Ouvrir le comparateur Fermer le comparateur

Vagusnervstimulation gerät

Immer mehr Angehörige der Gesundheitsberufe nutzen die Neurostimulation, um ihren Patienten zu helfen, eine Reihe von chronischen Schmerzen zu lindern. Die nichtinvasive Vagusnervstimulation gehört zu den Therapien, die sie anwenden. Mit dieser Methode ohne Nebenwirkungen oder Gewöhnungseffekt können verschiedene Symptome auf natürliche und sichere Weise gelindert werden. Im Folgenden erfahren Sie mehr über diese Form der Neurostimulation.

Mehr anzeigen

Vagusnervstimulation gerät | StenUp
Filtrer (4 products)
1 - 4 von 4 Artikel(n)
Schwa-Medico

Urostim 2 + Vagusnerv

Preis 341,35 CHF
+ In den Warenkorb
Schwa-Medico

Tens Eco2 + Vagusnerv

Preis 299,50 CHF
+ In den Warenkorb
Schwa-Medico

TenStem Eco Basic + Vagusnerv

Preis 225,50 CHF
+ In den Warenkorb
Schwa-Medico

Aurikularelektrode Vagusnerv

Preis 91,60 CHF
+ In den Warenkorb

Der Vagusnerv: Was ist das genau?

Er wird auch als pneumogastrischer Nerv oder parasympathischer Nerv bezeichnet. Der Vagusnerv ist der zehnte von zwölf Nerven im menschlichen Schädel. Er hat das größte Einzugsgebiet und wird daher auch als "Vagus" bezeichnet. Der Nerv verläuft durch den Hals, den Brustkorb und den Bauch. Er verläuft durch zahlreiche Organe und Drüsen, wie Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Magen, Leber, Bronchien, Lunge etc.

Dieser Nerv übernimmt mehrere Funktionen. Wenn er stimuliert wird, schüttet er eine chemische Substanz namens Acetylcholin aus, die als Neurotransmitter fungiert. Er wirkt sich auf mehreren Ebenen aus, z. B. auf die Frequenz des Herzschlags, die Größe der Bronchien, die Kontraktion der Muskeln des Verdauungstrakts und die Speichelsekretion. Der Vagusnerv hat also motorische Funktionen, indem er u. a. in den Schluckmechanismus eingreift, vegetative Funktionen, indem er mehrere Organe und Drüsen moduliert, und blutdrucksenkende Funktionen, indem er den Blutdruck senkt.

Funktionsweise der neuro-vagalen Stimulation

Die Stimulation des Vaguservs durch Elektrostimulation wird am linken Ohr des Patienten durchgeführt. Das Ohr ist nämlich ein direkter Zugangsweg zum Nervus pneumogastricus. Eine Elektrode wird im Ohr platziert. Diese Elektrode gibt regelmäßig elektrische Impulse an den Nerv ab, der daraufhin Acetylcholin ausschüttet und Nervenimpulse auf alle Organe und Drüsen, die er durchläuft, auslöst. Mehrere wissenschaftliche Studien bestätigen, dass diese Behandlung zur Linderung der Symptome verschiedener Krankheiten und chronischer Schmerzen geeignet ist.

In welchen Fällen wird die Vagusnervstimulation eingesetzt?

Die vagale Neurostimulation wird von Medizinern in verschiedenen Fällen eingesetzt. Diese Behandlung trägt nämlich zur Verringerung von :

  • Epileptische Anfälle
  • Tinnitus
  • Probleme mit Bluthochdruck
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Schmerzen im Zusammenhang mit einer Fibromyalgie
  • Schmerzen im Beckenbereich
  • Chronische Migräne und Kopfschmerzen
  • Depressionen

Gerät zur Stimulation des Vagusnervs

Es gibt spezielle Geräte zur Stimulation des Vagusnervs. Die Marke Schwa-Medico, deren Produkte von Angehörigen der Gesundheitsberufe oft bevorzugt werden, bietet beispielsweise einen speziellen TENS-Stimulator an, ein Gerät, das der schmerzlindernden Behandlung gewidmet ist und über eine Ohrelektrode zur Stimulation des Vagusnervs an die VNS angepasst werden kann. Dieser Neurostimulator nutzt die Vorteile des TENS-Stroms (Transcutaneous Electrical Nerve Stimulation), der die Nerven stimuliert und nicht die Muskeln, wie es bei der Elektrostimulation von Muskeln der Fall ist. Die vom Gerät erzeugten Impulse werden über eine Ohrelektrode an den Vagusnerv im linken Ohr weitergeleitet. Der Neurostimulator Schwa-Medico TENS ECO 2 verfügt über spezielle Programme, die vorzugsweise auf Anweisung eines Arztes verwendet werden sollten. Die Sitzungen dauern in der Regel 20 Minuten und werden zweimal täglich durchgeführt, um effektive Ergebnisse zu erzielen.